Donnerstag, 31. August 2017

Heute möchte ich ein Thema ansprechen, dass den ein oder anderen unter uns ziemlich belastet.
Ich weiß, wovon ich rede.
Gerade während der Pubertät und bevor ich zur Pille griff (es ist ja kein Geheimnis das hier Hormone weiterhelfen) litt ich sehr unter Pickel im Gesicht und vor allem am Rücken. Umso mehr genieße ich es heute ohne Make-Up rum zulaufen und etwas mehr von meinem schönen Rücken zu zeigen. Was mir dagegen geholfen hat, verrate ich euch hier.


Vorne weg ein paar Tipps um die Bildung von Pickeln generell zu vermeiden:

  • Abschminken nicht vergessen
  • Gesicht reinigen & pflegen, nicht überpflegen!
  • Genügend Wasser trinken und ausreichend Schlafen
  • Rauch & Alkohol vermeiden
  • auch mal auf Make-Up verzichten und das Gesicht atmen lassen
  • gesunde Ernährung
  • nicht mit ungewaschenen Händen ins Gesicht fassen


Heilerde

Was mir wirklich sehr geholfen hat gegen meine kleinen Pickelchen und es bis heute noch tut ist Heilerde. Vor allem die Alverde Clear Reihe für unreine Haut kann ich hier sehr empfehlen, das Waschgel sowie den Toner, auch wenn beides eine kleine Sauerrei macht aber mit dem muss man bei Heilerde Produkten rechnen. Das Waschgel reinigt die Haut sehr gründlich und sanft, trocknet sie nicht aus. Der Toner sorgt noch einmal für den letzten Schliff und mattiert sogar ein wenig, für mich kein Problem, da ich nicht zu trockener Haut neige. Außerdem liebe ich meine Heilerdemaske von Luvos, über die habe ich euch ja bereits berichtet.

Doch warum ist Heilerde so gut gegen Unreinheiten? Was macht sie so besonders?
Produkte mit Heilerde verleihen eine spürbare Tiefenwirkung gegen unreine Haut und Akne, dank der Zusammensetzung aus wertvollen, natürlichen Mineralien, Tonmineralien und Spurenelementen. Somit werden überschüssiger Talg, Hautfett, Bakterien und giftige Stoffwechselprodukte von der Haut gebunden.


Zink

Ein weiteres Helferchen für mich gegen Pickel ist Zink, ein wahres Wunderwuzi. Sobald wieder der ein oder andere Pickel sich auf den Weg zu mir macht, was Gott sei Dank nur einmal im Monat der Fall ist, kämpfe ich dagegen mit der Thermo Maske von Garnier an, über die habe ich euch auch hier berichtet. Diese hier reinigt die Haut spürbar, hat zwar einen etwas strengen Geruch, ist aber nicht aggressiv zur Haut. Vielleicht sollte man hier bei zu trockener Haut aufpassen und danach gut pflegen. Die Pickel verschwinden zwar nicht wie von Zauberhand aber am nächsten Tag haben sie sich schon verringert. Bei meinem Pickelproblem am Rücken hat mir aber vor allem die Zinkcreme von Abtei sehr geholfen. Einfach direkt auf den Pickel mit einem Wattestäbchen auftragen und einwirken lassen. Auch heute bekämpfe ich so noch den ein oder anderen kleinen Schuft, meistens lasse ich es dann über Nacht einwirken.


Und was macht Zink zum Pickelkiller?
Zink pflegt und tötet auf milde Weise Keime auf der Haut ab. Außerdem dient sie super als Wundpflege, da sie Hautschürfungen abdeckt und irritiere, gereizte Haut beruhigt.



Teebaumöl

Was ich auch früher noch gegen Pickel angewendet habe ist Teebaumöl. Ich muss sagen, denn Geruch kann ich nicht wirklich leiden, jedoch ist die Wirkung top. Kann ich auch bei Gelsenstichen empfehlen. Ich habe das Öl entweder mit einem Wattestäbchen direkt auf den Pickel aufgetragen oder etwas unter meine Gesichtscreme oder für den Rücken unter die Bodylotion gemischt.


Wie wirkt Teebaumöl gegen Pickel?
Teebaumöl sollte pur nur gezielt auf den Pickel aufgetragen werden, da diese ihn austrocknet. Außerdem wird die Vermehrungsfähigkeit von Pickel gemindert oder sogar getötet. Zudem ist Teebaumöl desinfizierend, was gerade bei Pickel das A & O ist.


Pickel ausdrücken? Ja? Nein? Wie?

Ich muss gestehen, ich bin ein alter Rumdrücker, eklig aber wahr. Was hier aber wichtig ist, wenn ihr ihn selber ausdrücken wollt, ist die korrekte Vorgehensweise und Hygiene. 
  1. Hände waschen und desinfizieren, sowie das Gesicht reinigen
  2. Wer möchte und es sich zutraut kann den Pickel mit einer sterilen Nadel ein kleines bisschen anpieksen
  3. Haut mit Fingern spannen und Pickel von unten nach oben mit Taschentuch herausdrücken (sollte dies nicht gleich funktionieren ist die Zeit vielleicht noch nicht gekommen)
  4. betroffene Stelle mit Teebaumöl oder Zink behandeln
  5. Hände waschen

Je weiter die Poren geöffnet sind umso einfacher funktioniert es, wenn ihr Zeit und Lust habt könnt ihr vor dem Ausdrücken auch noch ein kleines Gesichtsdampfbad machen.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag etwas weiterhelfen. Ich kann nur soviel sagen, es kommen wieder bessere Zeiten.
Was sind eure kleinen Helferchen gegen Pickel?

Eva 

Kommentare:

  1. Ich selbst habe auch schon viel von Teebaumöl gehört und so gut wie jeder, den ich kenne schwört darauf. Muss ich glaube ich auch mal dringend ausprobieren. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Start in das Wochenende!
    Anna :-)
    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen Kommentar, dir auch Anna! ♡

      Löschen
  2. Heilerde nutze ich auch richtig gerne gegen Pickel. Mir gefällt vor allem die Heilerde von Luvos. :)

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den tollen Beitrag :).
    Ich kämpfe seit einiger Zeit mit Pickelchen durch eine Umstellung.
    Mir helfen momentan Heilerde & Teebaumöl Masken und ich versuche nicht so viele Produkte zu verwenden, die Haut auch viel Atmen zu lassen. Ich habe mir auch etwas zum abschminken mit Heilerde & Zink gekauft, bin sehr gespannt, ob das alles gut funktioniert, aber ich denke schon. Ich glaube, ich werde mir auch mal reiniges Teebaumöl zulegen.

    Ganz liebe Grüße an Dich :)

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich aufregende Woche =) Dankeschön, das freut mich sehr

    Ein interessanter Post mit tollen Hilfsmitteln.
    Ich habe nicht so wirklich ein Pickel-Problem, nur ab und zu verirrt sich mal einer im Gesicht :D Aber seit diesem Jahr habe ich vermehrt Hitzepickel. Der Vorteil hier is aber, dass sie nach paar Stunden wieder weg sind.
    Teebaumöl habe ich auch daheim, das nutze ich dann hin und wieder auch mal zur Reinigung, wenn ich doch mal merke es könnte was kommen, das hilft auch vorab schon super.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Yasmina ♡ Hitzepickel sind auch ärgerlich aber wie du sagst, gehen wieder vorüber.

      Löschen

Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar! ♡
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden. Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du rechts →