Donnerstag, 16. November 2017

REVIEW // Manhattan Endless Perfection Breathable Make-Up


Heute möchte ich euch gerne etwas mehr über meine neue Foundation von Manhattan erzählen und berichten. Es handelt sich dabei um das "Endless Perfection Breathable Make-Up" welches mit ultra Leichtigkeit und einem natürlichem Finish wirbt. Außerdem hebt sie sich etwas von anderen Foundations aus der Drogerie ab. 
Warum? Das erfährt ihr hier.

Das sagt Manhattan:
"Das Endless Perfection Breathable Make-Up" ist ein echter Wegweiser in eine neue Beauty Richtung. Das federleichte Make-Up setzt neue Maßstäbe in Sachen Haltbarkeit, Atmungsaktivität und Hautperfektion.
Die Formulierung mit leichter bis mittlerer Deckkraft ist wisch- und schweißresistent und bietet ein bezauberndes, makelloses HD-Finish. Das leichte Make-Up ist ein wahrer Traum - es lässt die Haut atmen, spendet Feuchtigkeit und hilft mit LSF 20 die Schönheit der Haut auch in Zukunft zu bewahren.
Das Make-Up wird in einem schlanken Glasbehälter mit stilvollem Deckel präsentiert. Schnelles Auftragen und nahtloses Verblenden ist durch den integrierten, ergonomischen Cushion Applikator besonders einfach. Auf diese Weise erzielen Sie ein makelloses Finish."
Preis dm Österreich 8,95€ 

// ÄUßERE ERSCHEINUNG

Das Manhattan "Endless Perfection Breathable Make-Up" kommt ähnlich wie der Vorgänger "Endless Perfection Make-Up", welche einer meiner liebsten Foundations ist, daher. Das Design gefällt mir bei Manhattan generell sehr gut, klassisch und einfach und man kann die Produkte sofort der Marke zuordnen. Der Glasflakon wertet das ganze noch einmal mehr auf.

Was an dieser Foundation aber so besonders ist, ist der Applikator. Im Gegensatz zu den Pumpspendern oder Pipetten der anderen Marken kommt diese hier mit einem "Cushion Applikator" daher, ähnlich zu einem Concealer, nur größer.


// AUFTRAG

Der Auftrag sollte sich mit dem integriertem Applikator vereinfachen. Das Polsterchen hat eine schöne Größe, so kann man genug Produkt aufnehmen und auf das Gesicht streichen. Eingearbeitet habe ich das Produkt mit dem Schwämmchen nicht, dass wäre mir zu unhandlich. Aber ich gebe mir die Foundation mit dem Applikator gleich ins Gesicht, anstatt sonst auf dem Handrücken, und verteile es schon mal grob. Die restliche Arbeit übernimmt der Pinsel.

Die Foundation lässt sich schön verteilen und einarbeiten und wird nicht gleich etwas störrisch auf dem Gesicht in Kombination mit Concealer und Puder.


// FINISH

Die Farbe "Light Porcelain" ist die hellste der fünf Farben. Die Foundation passt mir gut, auch wenn sie mir etwas zu rosastichig rüber kommt. Ich vermisse hier die Farbe "Porcelain" meiner alten Foundation, welche schön neutral & kühl war.

Die Deckkraft würde ich wie angegeben als leicht bis mittel bezeichnen, Unreinheiten und Rötungen deckt sie schön ab, jedoch verwende ich gerne für den letzten Rest noch einen Concealer.


Nachdem die Foundation eingearbeitet wurde dunkelt diese bei mir nicht mehr nach und rutscht auch nicht in die Fältchen. Das Finish wirkt semi-matt mit einem wunderschön natürlichem Glow - für mich mit öliger Haut optimal.

Das Make-Up hält bei mir den Tag über durch, allerdings fängt mein Gesicht Haut besonders in der T-Zone an zu glänzen, hier hilft nachpudern.



Fazit:
Die Foundation hat mich besonders wegen des Applikators interessiert und da ich ein großer Fan vom Vorgänger der Foundation bin, war ich umso neugieriger ob diese hier mithalten kann.

Der Auftrag mit dem "Cushion Applikator" ist etwas gewöhnungsbedürftig aber so war es ja mit der Catrice "Pipetten Foundation" auch.

Ich kann sagen, ja - sofern ihr ein Fan von einem natürlichem, nicht allzu mattem Finish seit.
Für mich konnte es nie matt genug sein, jedoch bin ich nun auf den natürlich/leichtem Finish umgestiegen, welcher mir hier mit dieser Foundation sehr gefällt.

Alles in allem, falls ihr Interesse an der Foundation habt, kauft sie euch ruhig - mir hat sie gefallen!

Ich hoffe die Review hat euch gefallen und ich konnte euch weiterhelfen. 
Habt ihr die Foundation bereits entdeckt oder sogar schon getestet?
Eva 

Kommentare:

  1. Schöner Post :)
    Die Foundation sieht sehr interessant aus, der Applikator hat es mir irgendwie angetan... Ist ja ganz schön praktisch, das Makeup direkt im Gesicht zu verteilen und nicht zuerst auf dem Handrücken.
    Bei mir ist aber leider immer die Farbe ein großes Problem, vor allem sind die meisten Foundations zu rosa-stichig. Da du das auch erwähnt hast, würde ich sie mir aus diesem Grund nicht kaufen.

    LG, Vanessa

    https://vaniswelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann würd ich dir auch eher abraten - der hellste Ton ist sehr rosa stichig.
      Danke für deinen lieben Kommentar ♡

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und bei Abonnieren von Folgekommentaren stimmst Du der Speicherung personenbezogener Daten zu. Weite Informationen findest du rechts →