Direkt zum Hauptbereich

Second Hand Beauty - Meine Erfahrungen mit Kleiderkreisel & Co.

Ich habe das Thema schon öfter hier angesprochen, bin aber noch nie konkret darauf eingegangen. Die Rede ist von Second Hand Beauty, also Beautyartikel die ich über diverse Portale wie Kleiderkreisel ergattert habe. In diesem Beitrag möchte ich euch die Produkte nun vorstellen und meine Erfahrungen mit den Anbietern mit euch teilen.


Wie und wo kann ich gebrauchte Kosmetik kaufen?

  • Flohmärkte, Second Hand Stores, von Freundinnen, Bekannten & Co.
  • Online über Anbieter wie Kleiderkreisel, Ebay, Shpock & Co.
    • Registrierung oft nötig
    • einfach Produkte auf der Website od. App suchen 
    • Verkäufer kann direkt über ein Angebot oder eine Anfrage kontaktiert werden
    • im direkten Kontakt über Chat, E-Mail etc. kann dann über Preis, Versand und Co. verhandelt werden
    • oft kann man auch auf der Produktseite selber Fragen stellen und der Verkäufer beantwortet diese dann
M.A.C Lipstick "Russian Red" & "Driftwood"

Meine Erfahrungen mit Second Hand Beauty

Ich muss sagen, auch wenn ich im Onlinebereich arbeite bin und war ich was das shoppen im Netz angeht immer ein kleiner Schisser. Das ist auch der Grund warum ich lange um solche Verkaufsportale herumgeschlichen bin - zu unrecht.

Ich weiß noch vor ein paar Jahren als ich angefangen habe mich mehr mit Make-Up und Beauty zu beschäftigen wurden gerade die Boxenprodukte von Benefit sehr gehyped. Mein Budget feierte den Hype nicht so mit, mein Wunsch nach einem hübschen Blush war jedoch größer und so nahm ich mir einen ruck und fing an nach gebrauchten Produkten zu suchen und wurde bei Kleiderkreisel fündig. So zog meine nach wie vor geliebte "Real Cheeky Party" Palette bei mir ein, um knappe 20€, vollständig, in top Zustand und samt originaler Umverpackung. Hier klappte alles, die Kommunikation mit dem Verkäufer, Bezahlung und der Versand. 


Seitdem erfolgreichen Schnapper schaue ich immer mal wieder gerne wenn ich mir ein neues Beautyprodukt gönnen möchte vorher bei solchen Portalen vorbei. Ich muss sagen, ich hatte bisher nur einmal Pech und der User meldete sich nach der Überweisung nicht mehr - hier schritt jedoch dann der Anbieter der Website selber ein und ich bekam meine Entschädigung, toller Kundenservice.

Ich persönlich verwende Kleiderkreisel viel lieber als Shpock, Will Haben und Co. Die Seite ist sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet und zeigt auch kaum Probleme auf. Unseriöse Angebote gibt es hier kaum und man kann sich so in Ruhe auf alles konzentrieren.




Die Produkte, die ich euch in diesem Beitrag zeige sind alle gebraucht. Da ich kaum Probleme mit empfindlicher und sensibler Haut habe ist das für mich kein Problem. Falls das aber bei euch der Fall sein sollte könnt ihr ja den Artikel nach dem Kauf noch desinfizieren.

Bis jetzt hatte ich auch ein großes Glück mit der Qualität der Produkte, alles kam heil und vollständig bei mir an. (den Mary-Lou-Manizer auf dem Bild habe ich zerstört ;))


M.A.C Blush "Melba & "Mocha", Mary-Lou-Manizer


Aber warum mache ich das ganze?

Zum einen habe ich kein Problem benutze und getragene aber noch intakte Sachen zu verwenden und zu tragen. Ich bin es von klein auf gewohnt Sachen weiterzugeben und neu aufzutragen. Früher zB habe ich immer die alte Kleidung meiner Cousine bekommen, warum sollte das auch so schlecht sein? Heutzutage ist es doch total hip in Second Hand Läden zu shoppen - früher konnte es dir passieren, dass du für alte Kleidung ausgelacht wurdest.

meine neueste Errungenschaft

Zum anderen bin ich natürlich ein kleiner großer Sparfuchs. Ich sehe es irgendwie noch immer nicht ein soviel Geld für Kosmetik auszugeben, welche mir dann nicht für immer hält. Mir passiert es dann oft, dass ich Produkte gar nicht verwende, da ich es zu schade finde - ich muss mir immer wieder selber sagen: "Eva das ist ein GEBRAUCHSGEGENSTAND". Wenn ich für das gleiche Produkt weniger zahlen muss fällt mir das auch leicht.

Ein noch großer, nicht zu unterschätzender Punkt ist der Umweltfaktor. Jeder von uns kann einen kleinen aber feinen Beitrag zum Umweltschutz beitragen, abgesehen von Mülltrennung, Recycling und co. tut man für unsere Erde auch gutes wenn man Produkte gebraucht kauft.



Meine Tipps und Tricks

  • immer auf die Bewertung des anderen achten
  • selber gegenseitig Bewertungen abgeben - je mehr Bewertungen umso erfahrener wirkt der Ver-/Käufer
  • wenn möglich Originalverpackung/-karton dazu verlangen
  • Produkt mittels Web mit anderen Shops & Co. vergleichen
  • Handeln ist erlaubt aber im Rahmen bleiben - würdest du den Artikel so billig hergeben wollen?
  • versicherter Versand bitte zusätzlichen Schutz
  • nie deine kompletten Daten zur Überweisung und Co. freigeben, wenn dann nur in einem geschlossenen Chat 
  • sollte der Artikel nicht deinen Erwartungen entsprechen einfach weiterverkaufen
  • Risiken bei Kauf in Kauf nehmen - gerade bei Paletten, Puderprodukten und Co. kann gerne mal etwas rausbrechen
  •  saubere, gereinigte und desinfizierte Produkte zum Verkauf anbieten
  • bei Puderprodukten hilft ein Wattepad zum Schutz
  • über eine kleine Überraschung zum Verkauf freut man sich gerne und man kann so seine kleine Ansammlung an Proben und mehr etwas verringern
  • habt Geduld - beim Verkauf sowie beim Einkauf
  • falls ihr euch unsicher seid bezüglich der Echtheit des Produktes, lasst euch die Rechnung zeigen od. schicken



Auch Klamotten, Schuhe und Co. habe ich schon gebraucht gekauft und bin sehr glücklich mit meinen kleinen Schnappern, gerade bei Markenkleidung kann man so einiges sparen.

Nun bin ich aber auf eure Meinung gespannt! 
Könnt ihr euch vorstellen oder habt ihr auch schon öfter mal etwas gebraucht gekauft oder könnt ihr mit dem Gedanken daran, dass schon jemand anderes das Produkt besessen hat nicht leben?

Freue mich auf eure Antworten!
Eva 

Kommentare

  1. Gut geschriebener Beitrag 😊
    Ich habe zwar schon öfters was verkauft bei Willhaben, aber dennoch nie selbst etwas gekauft, weil ich zwar von mir behaupten kann, alles schnell und gut verpackt zu verschicken, bei anderen dies jedoch nie wissen kann!!
    Außerdem möchte ich ganz einfach nicht mehr so viele Dinge haben und Bücher (habe ich schon mehrfach verkauft) borge ich mir nur noch für meinen eReader aus, da habe ich mehr davon 🤗❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verkaufe selber auch gerne. Ich habe meine Schminksammlung ziemlich reduziert und liebe dafür diese Schätze umso mehr. Danke Julia ♡

      Löschen
  2. Ich liebe Kleiderkreisel und beziehe fast alles von dort. Bei Kosmetik kaufe ich aber nur einen kleinen Teil über KK. Meist sind es die Sachen, die sonst sehr teuer oder nicht mehr erhältlich sind. Es ist auf jeden Fall eine gute Sache und bisher habe ich fast immer sehr gute Erfahrungen gemacht. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Beitrag! Ich habe früher auch gerne Second Hand Kosmetik über Ebay oder Kleiderkreisel gekauft und damit eigentlich auch immer sehr gute Erfahrungen gemacht 😊 Inzwischen bin ich aber nicht mehr so verrückt nach Kosmetik, da lohnt sich das ganze nicht mehr :)

    Sonnige Grüße,
    Eleonora https://eleonorasleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar! ♡
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden. Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du rechts →

Beliebte Posts aus diesem Blog

REVIEW // Manhattan Endless Perfection Breathable Make-Up

Heute möchte ich euch gerne etwas mehr über meine neue Foundation von Manhattan erzählen und berichten. Es handelt sich dabei um das "Endless Perfection Breathable Make-Up" welches mit ultra Leichtigkeit und einem natürlichem Finish wirbt. Außerdem hebt sie sich etwas von anderen Foundations aus der Drogerie ab.  Warum? Das erfährt ihr hier.

Food Diary No. 3

*Werbung wegen Markennennung Es ist wieder soweit, im Monat August hab ich euch wieder etwas mitgenommen und mein Essen für euch abfotografiert, was nach einem neuen Food Diary schreit. Dieses mal habe ich die Kalorienanzahl weg gelassen, aktuell nehme ich zwischen 1.000 & 1.500 Kalorien zu mir, je nach Mood & Betätigung.  Ich habe euch dafür angemerkt, wann ich im Studio war, dort gehe ich aktuell 2-3x die Woche hin. Also viel Spaß mit meinem Food Diary.