Direkt zum Hauptbereich

Mein Jahr mit Lunette - nach wie vor ein Tabu Thema?


*Werbung wegen Markennennung
Letztes Jahr im August habe ich euch von meinem ewigem Mädchenleiden und meiner Erlösung berichtet, genauer gesagt von meiner Lunette Menstruationstasse. Dieses Thema hat einige von euch interessiert und auch die ein oder andere hat eine Überlegung gewagt.

Nun verwende ich seit über einem Jahr ausschließlich meine Menstruationstasse und möchte euch nun ein weiteres Fazit mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen daraus geben.

Ich muss gestehen, ich hatte ein bisschen Bammel vor der Veröffentlichung meines ersten Beitrages zum Thema Menstruationstasse und meinen persönlichen Erfahrungen zum Thema Menstruation. Die Kommentare, Nachrichten und Mails die ich danach zu diesem Thema bekommen habe zeigten mir aber dass ich mich nicht davor scheuen hätte müssen, den sind wir mal ehrlich - wir Mädls sitzen alle im selben Boot

Viele von euch haben schon mal davon gehört oder gelesen, viele von euch standen dem Thema aber auch skeptisch gegenüber oder fanden einfach nicht den "Mut" zu wechseln. Ich verstehe euch in dieser Hinsicht total, auch mir überkam, als ich das erste mal von dieser Methode las, etwas Ekel und auch Schamgefühl hoch, immerhin behandeln wir hier ein sehr intimes Thema über das viel zu selten gesprochen wird.

Da ich aber meinen Blog dafür nutzen möchte, euch Dinge zu erzählen oder zu zeigen, die vielleicht auch euer Leben erleichtern können, war mir klar, dass ich heute oder morgen dieses Thema ansprechen möchte. Schon bevor mir die Idee schoss, auf Menstruationstassen zu wechseln dachte ich über einen Beitrag zum Thema "Menstruation" nach, da mich dieses Leiden von Monat zu Monat verfolgte und mich komplett ausknockte und mein Leben weder entspannt noch spontan verlief aber davon habe ich euch ja mehr in meinem letzten Beitrag erzählt.

Seit April letzten Jahres, wo ich gewechselt habe, bis jetzt, über ein Jahr später ist einiges passiert. Mein Leben hat sich ziemlich verändert, genauso wie meine Prioritäten und mein Körper.


Auf dem Bild zeige ich euch auch meine liebste und für mich einfachste Technik zum Einführen, wie genau man die Tasse handhabt könnt ihr im letzten Beitrag dazu nachlesen.

Mittlerweile habe ich die Kunst der Anwendung heraußen und die "Tage" vergehen nur so wie im Flug ohne Wehwehchen oder Patzerchen. Ich muss auch sagen, ich habe meinen Körper besser kennen gelernt und merke sobald sich bei mir drinnen was tut, interessant das ich sowas erst mit meiner Umstellung bemerkte. Zu Beginn meiner Blutung spüre ich schon ein ziehen und hab auch mal mit Kopfschmerzen am ersten Tag zu kämpfen aber diese Probleme sind Piepmatz gegen die Anfälle von vor 2 Jahren noch.

Was man natürlich auch nicht vergessen darf ist der geringe Kostenfaktor und die geringe Müllproduktion, die sich bestätigt hat, da man die Tasse ja über mehrere Jahre hinweg nutzen kann.

Meine Lunette wurde auch auf Herz und Nieren getestet, beim Schwimmen, beim Sport, den ganzen Tag unterwegs oder einfach mal ewig auspennen - es ist schon ein erleichtertes Gefühl nicht mehr daran denken zu müssen und sich endlich trotz der Tage ausleben zu können.

Nachdem immer mehr Frauen zu dieser Alternative greifen, befassen sich auch viel öfter Forscher und Ärzte damit, es wurde gemunkelt, dass die Menstruationstasse genau so häufig das toxische Schocksyndrom hervorrufen kann wie ein herkömmlicher Tampon aber Hygiene ist einfach bei beiden Produkten das A und O, klar das auch bei der Menstruationstasse dieses Risiko herrschen kann. 

Bisher hatte ich noch keine brenzlichen Momente beim Wechseln und Reinigen erlebt, notfalls tuts auch Toilettenpapier - dann aber zu Hause in gewohnter Umgebung noch mal mit warmen Wasser sorgfältig reinigen und achtet darauf, dass kein Papier an der Tasse hängen bleibt.

Ich finde in einer Zeit wie der aktuellen sollte auch dieses Thema kein Tabuthema mehr sein, die Menschheit ist offener neuen Dingen gegenüber denn eh und je, ich finde, da sollte man sich hierfür auch nicht genieren oder sonstiges.

Wie steht ihr zu dem ganzen Thema? Wollt ihr mehr darüber erfahren? Schreibt mir gerne in die Kommentare, bei Insta oder per Mail falls ihr Fragen dazu habt oder falls euch das Thema auch interessiert. Teilt auch gerne eure Erfahrungen zum Thema Menstruationstasse mit mir.

Eva 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

REVIEW // Manhattan Endless Perfection Breathable Make-Up

Heute möchte ich euch gerne etwas mehr über meine neue Foundation von Manhattan erzählen und berichten. Es handelt sich dabei um das "Endless Perfection Breathable Make-Up" welches mit ultra Leichtigkeit und einem natürlichem Finish wirbt. Außerdem hebt sie sich etwas von anderen Foundations aus der Drogerie ab.  Warum? Das erfährt ihr hier.

//habichselbstgemacht - Bananenbrot mit Nüssen & Schokostücken

*Werbung für meine Backkünste
Fast jeder kennt es und nichts ist hipper als das. Bananenbrot! Auch wenn das Brot mehr mit einem Kuchen gleich hat ist der Name geblieben. Gerade unter Veganern ist das Bananenbrot eine gute Alternative zu dem ganzen restlichen Kuchenzeugs, da es dank der Bananen ganz ohne Ei auskommt und das beste an diesem Rezept - man kann alles reinschmeißen, egal ob Schoko, Nüsse oder Beeren. Ich muss gestehen, ich bin kein großer Freund von Banane in Süßspeisen aber sogar mich hat dieses leckere Brot überzeugen können.