Direkt zum Hauptbereich

// Meine Foundation Routine

*Werbung wegen Markennennung, selbstgekauft
Heute wird es mal wieder Zeit, dass ich etwas mehr auf aktuelle meine Make-Up Routine eingehe, insbesondere heute wie ich meine Foundation auftrage, wie ich mir eine gute Base schaffe und wie das ganze Gespachtel dann auch den ganzen Tag durch hält.

Beginnen wir natürlich zu aller Anfang mit einer guten Base. Für mich sind das eine gute Gesichtscreme, die schnell einzieht und nicht allzu fettet und ein Primer, der mein Gesicht schon zu Beginn etwas mattiert, dennoch etwas klebt und so mein Make-Up lange halten und mein Gesicht nicht glänzen lässt ohne nachpudern zu müssen. Aktuell verwende ich hier ein Serum aus der Detox-Reihe der Naturkosmetikmarke Colosé. Dieses pflegt meine Haut noch zusätzlich ohne mein Gesicht zu erschweren und ist perfekt für heiße und lange Sommertage.


Nachdem ich mir eine gute Grundlage aufgebaut habe, geht's ans spachteln. Bei Foundations bin ich nicht so wählerisch, sie soll mein Gesicht nur nicht glänzen lassen, natürlich rüber kommen und sich gut mit der Base und den darauffolgenden Produkten vertragen. Gerade im Sommer und da mir auch aktuell die hellste Farbe wieder gut passt verwende ich eine BB Cream von Garnier. Diese ist schön leicht und angenehm auf der Haut, hält im Sommer gut stand und deckt auch kleinere Unreinheiten ab. Ich muss dazu sagen, bei den heißen Temperaturen schminke ich mich eher selten aber wenn, dann greife ich gerne zu dieser BB Cream.


Nachdem ich mir eine gute Grundlage aufgebaut habe, geht's ans spachteln. Bei Foundations bin ich nicht so wählerisch, sie soll mein Gesicht nur nicht glänzen lassen, natürlich rüber kommen und sich gut mit der Base und den darauffolgenden Produkten vertragen. Gerade im Sommer und da mir auch aktuell die hellste Farbe wieder gut passt verwende ich eine BB Cream von Garnier. Diese ist schön leicht und angenehm auf der Haut, hält im Sommer gut stand und deckt auch kleinere Unreinheiten ab. Ich muss dazu sagen, bei den heißen Temperaturen schminke ich mich eher selten aber wenn, dann greife ich gerne zu dieser BB Cream und arbeite diese mit einem Buffer Pinsel ein.


Nach meiner Foundation korrigiere ich noch mit Concealer kleine Pickelchen und meine Augenringe aus. Um meine Augenringe abzudecken und gleichzeitig etwas zu Highlighten verwende ich gerne den Urban Decay Naked Skin Concealer in "Fair Neutral", was schon ziemlich hell ist, jedoch mit einem schönen neutralen Unterton. Der Fit Me! Concealer von Maybelline ist da schon etwas dunkler und gelbstichiger, jedoch hat dieser Concealer für den Preis eine tolle Deckkraft - perfekt für Unreinheiten und Co. die man verstecken möchte. Ich verwende die beiden in Kombi oder auch einzeln, je nach Lust und Laune und klopfe das ganze mit einem Beauty Blender ein.


Nun gehts ans setten, für mich einen wichtigen und unverzichtbaren Schritt in meiner Routine. Ich neige zu einer öligen und schnell glänzenden T-Zone, wenn ich diesen Punkt auslasse glänze ich fünft Minuten später wie eine Speckschwarte und die ganze Mühe war umsonst. Mein Holy Grail Puder ist der "Matte Maker" von Maybelline, welches mein Gesicht mattiert, jedoch nicht cakey aussehen lässt, das ganze Make-Up settet, sodass es den ganzen Tag hält und dank seiner leichten Farbabgabe zusätzlich noch abdeckt.


Letzter Schritt nach Augen, Brauen, Kontur und Co. - Fixing Spray, ohne kann ich nicht mehr, diese Sprays haben meine Routine wahrlich revolutioniert. Etwas Spray ins Gesicht sprühen, trocknen lassen und schon wirkt das Make-Up um einiges natürlicher und nicht so zugespachtelt. Letztes Jahr habe ich euch ja einen kleinen Fixing Spray Vergleich online gestellt, nach wie vor sind die kleinen Sprays von Essence meine Lieblinge, egal ob in dieser oder der matten Version. Ziehe ich jedem Fix+ & Co. vor.

noch ein bisschen feucht vom Fixing Spray

Und fertig sind wir, mit dieser Routine fahre ich jetzt schon einige Zeit richtig gut, es entspannt einen wirklich, wenn man sich auf gewisse Produkte einfach verlassen kann.

Mich würde interessieren, welche Produkte für euch einfach zu einer guten Base oder zu eurem Make-Up gehören.
Auf welche Produkte schwört ihr?
Eva 

Kommentare

  1. Liebe Eva,
    Für mich gehört eine gute Base zu meinem täglichen Make-Up. Dafür benutze ich entweder einen Primer oder eine Feuchtigkeitscreme von The Bodyshop mit Vitamin E. Dann trage ich fürs Office gerne eine deckende Foundation auf, z.B. eine von MAC und pudere das ganze dann mit meinem Puder von MAC ab. Wenn ich ein leichteres Make-Up möchte, trage ich nur Concealer auf.
    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie / http://www.xoxsarahmariex.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar! ♡
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden. Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du rechts →

Beliebte Posts aus diesem Blog

dm Life Book 2017

*Werbung wegen Markenennung, Verlinkungen / not sponsored
Als ich vor zwei Wochen bei dm Österreich die Ankündigung las, dass sie gemeinsam mit Papetri Paperworks ein Life Book für 2017 auf den Markt bringen, habe ich keine Sekunde gezögert und mir sofort eines davon bestellt. Bei den Bildern werdet ihr sicherlich verstehen warum, denn es ist wunderschön.

Leider war es auf 5.000 Stück limitiert und nur im Online Shop von dm Österreich erhältlich. Mittlerweile ist es ausverkauft.
Erhältlich war es für 75 active beauty Punkte oder 3,50€ 
(zzgl. Versandkosten)

REVIEW // Manhattan Endless Perfection Breathable Make-Up

*Werbung wegen Markennennung / not sponsored
Heute möchte ich euch gerne etwas mehr über meine neue Foundation von Manhattan erzählen und berichten. Es handelt sich dabei um das "Endless Perfection Breathable Make-Up" welches mit ultra Leichtigkeit und einem natürlichem Finish wirbt. Außerdem hebt sie sich etwas von anderen Foundations aus der Drogerie ab.  Warum? Das erfährt ihr hier.