Direkt zum Hauptbereich

Friday Is For Lashes // Yves Rocher "Sexy Pulp" Mascara

*Werbung wegen Markennennung / not sponsored

Ein neuer Freitag, ein neuer Beitrag - ha das reimt sich!
Heute möchte ich euch gerne eine Mascara von der Pflanzenkosmetik (!) Marke Yves Rocher vorstellen und zwar einen alten Favoriten von mir: die Sexy Pulp Mascara. Ob er weiterhin ein Favorit meinerseits bleibt? Es bleibt spannend!


Das sagt Yves Rocher:
"Die Sexy Pulp Mascara erfindet sich neu dank pflanzlicher Kohlefarbpigmente, die noch kräftiger sind als herkömmliche Farbpigmente .So sorgt die Textur für intensives Schwarz und die spezielle Bürste, die den Wimpernkranz perfekt umschließt, verleiht XXL-Volumen, ohne zu verklumpen, 12h lang
Preis Yves Rocher.at aktuell 9,95€


Meine Wimpern ohne Mascara:
- normale Länge, nicht zu kurz
- stehen in alle Richtungen
- nicht genug dicht
- Farbe: Braun mit hellen Spitzen





Mein Holy Grail sollte
+ meine Wimpern schön trennen
+ nicht verklumpen
+ nicht zu flüssig sein
+ Länge geben
+ schönes Volumen 
+ verdichten
+ nicht krümeln
+ schwarz sein und
+ im Besten Fall wasserfest
Das macht diese Mascara
- trennt die Wimpern  
- angenehme Konsistenz
- gibt deutlich Länge, Volumen und auch Dichte ab
- toller Halt
- färbt meine Wimpern schwarz
- nicht wasserfest




Das sagt Eva:

Das Design der Mascara ist wuchtig und gibt deutlich in Pink Preis was Sache ist: Sexy Pulp, gefällt mir aber gut.

Die Borsten der Mascara sind sanduhrförmig angeordnet und werden zur Mitte hin immer kleiner, ich komme mit solchen Bürsten meistens sehr gut zurecht. Das ist auch bei dieser Wimperntusche der Fall, ich erreiche alle Wimpern und diese werden gleichmäßig getuscht.


Das Ergebnis sagt mir sehr zu, den Wimpern wird an Länge, Volumen sowie auch an Dichte verliehen ohne großes herumpatzen. Mehrere Schichten machen das Ergebnis etwas dramatischer, für den Wow-Effekt.

Die Wimperntusche ist nicht als wasserfest gekennzeichnet, hält bei mir aber trotzdem den ganzen Tag durch ohne sich abzustempeln. Am Ende des Tages/Abends lässt sie sich auch einfach mit warmen Wasser und einem Lappen entfernen.

Fazit:
Ich bin froh darüber, dass ich in den letzten Wochen mal einen Abstecher in einen Yves Rocher Laden gemacht habe um mir die Mascara mal wieder zu holen. Die knappen 10€ sind bestens angelegt und ich verwende die Mascara aktuell neben der High Impact von Clinique sehr gerne.

Habt ihr Kosmetik von Yves Rocher zu Hause? Was könnt ihr noch empfehlen?
Also ich liebe ja auch den AMU Entferner der Marke. Schönes Wochenende, Eva 

Kommentare

  1. Absolut =) Bin auch schon total gespannt, endlich mal wieder eine Fernreise <3 :D

    Ein schöner Mascara Post. Yves Rocher mag ich auch immer sehr gerne =) Hatte auch mal eine kleine Mascara als Probe und die fand ich auch ganz gut, aber ich hol mir dort doch eher Dusch- oder Creme-Produkte :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte die Mascara auch mal, bei meinen Wimpern haben sie allerdings nicht funktioniert.
    Schön, dass sie dir gefällt. Yves Rocher hat aber so schöne Pflegeprodukte wie die Vanille-Reihe.

    LG
    Anne <3

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar! ♡
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden. Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du rechts →

Beliebte Posts aus diesem Blog

Friday Is For Lashes // Catrice "Glam & Doll Boost Lash Growth Volume" Mascara

*Werbung wegen Markennennung / not sponsored

Es ist wieder so weit! "Friday Is For Lashes" ist zurück!
Die nächsten beiden Freitage stelle ich euch wieder Mascaras vor, die ich für euch auf Herz und Nieren getestet habe, weiterhin auf der Suche nach DER Mascara schlecht hin.
Heute geht es los mit einer Neuheit von Catrice, der "Glam & Doll Boost" Mascara.
Wie der Klassiker von Catrice, nur eben anders.

Brot wie vom Bäcker - aus dem Römertopf

*Werbung Ich wurde angefixed und zwar von der lieben Doreen auf Instagram.  Worum es geht? Um den guten alten Römertopf aus Großmutters tiefster Küchenschublade. Damit kann man nämlich neben Braten und Co. was ganz tolles machen und zwar frisches Brot mit einer traumhaften Kruste, wie frisch vom Bäcker eben. Wie das geht, zeig ich euch jetzt!