Donnerstag, 11. Mai 2017

[Rezept] saftige Rhabarber-Vanille-Muffins

Heute geht es am Blog mit einer anderen Leidenschaft von mir weiter, das Backen & Kochen.
Ich backe wahnsinnig gerne, jedoch auch nur backen - verzieren und dekorieren ist nicht meine Welt.

Ich sollte auch noch erwähnen das ich aus Leidenschaft backe und nicht um hübsche #foodporn Bildchen für euch zu shooten - dafür hinterlasse ich eine zu große Sauerei und habe auch nicht das Händchen dafür. Oft komme ich mir auch erst nach dem Backen oder Kochen darauf: Hey, das Rezept könnt ich ja am Blog posten.

Am Wochenende habe ich mal wieder den Mixer geschwungen und etwas für meine liebsten gebacken und zwar dieses leckeren Rhabarber-Vanille-Muffins. Ich liebe Rhabarber und seine angenehme Säure und damit liege ich gerade auch in der Saison. Das tolle an ihnen ist auch, dass sie durch den marinierten Rhabarber schön saftig werden, ich habe ein paar ins Büro mitgebracht - waren innerhalb Sekunden weg.




Zutaten für ca. 18 Muffins

4 Stangen Rhabarber
1 EL Zucker

180g Butter
270g Zucker
1 Vanilleschote
100 ml Milch (kalt)
4 Eier
270g Mehl
4 TL Backpulver

Zubereitung


Für die Rhabarber-Vanille- Muffins den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
Anschließend mit 1 EL Zucker marinieren und zur Seite stellen.

Für den Muffinteig Butter mit Zucker schaumig schlagen.
Die Vanilleschote der länge nach halbieren, das Mark herauskratzen und dieses mit der kalten Milch unter das Butter/Zucker Gemisch mixen.

Die Eier nacheinander unter die Masse schlagen und das gesiebte Mehl mit dem Backpulver unterheben. Anschließend kommt der marinierte Rhabarber unter die Masse.

Masse nun in eine vorgefettete und bemehlte Muffinform oder in Muffinförmchen geben und im vorgeheizten Backrohr bei 160° ca. 25 Minuten backen. Anschließend Muffins aus der Form geben und auskühlen lassen.


Was es sonst noch zu sagen gibt:


  • nehmt eher breiter Rhabarberstängel, so tut ihr euch beim Schälen leichter
  • ich habe den geschälten Rhabarber mit dem Speedy Girl von Tupperware geschnitten, ging total schnell, easy und gleichmäßig
  • im Originalrezept waren 300g Mehl und Zucker und auch etwas mehr Butter - ich habe hier etwas runtergeschraubt, den der marinierte Rhabarber alleine enthält schon einen EL Zucker und durch den vielen Butter wird mir das ganze zu schmierig und liegt mir etwas im Magen

Gutes Gelingen! Eva 

Kommentare:

  1. Ooh, die würden mir sicher auch schmecken, bin ein großer Rhabarber-Fan. Mag ich total gerne mit Vanillepudding aufgekocht. Mmmh.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dafür schwärme ich auch oder ganz einfach mit Äpfeln als Kompott. ♡

      Löschen
  2. Die sehen ja lecker aus! Ich mag Rhabarber sehr gerne. Das Rezept merke ich mir mal :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag leider kein Rhabarber & kein Vanille, ich bin ehr der Schokotyp, trotzdem ein tolles Rezept :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Yummy, die Muffins sehen richtig lecker aus! Ich glaube, dass ich Rhabarber noch nie probiert habe. :D

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  5. Mit Rhabarber habe ich noch nie gekocht oder gebacken, mag den auch nur als Kuchen. Insofern müßten mir die Muffins sicher schmecken :)

    LG Binara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch lange gesträubt aber dieses Rezept ist wirklich easy. ♡

      Löschen
  6. Oh, die sehen aber lecker aus :-)
    Ich backe auch ganz gerne, aber poste das eher selten. Weder meine Küche, noch mein Zubehör sehen besonders hübsch aus. Zumindest für Insta- oder Blogverhältnisse ;-)

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen

Hinterlasse mir hier gerne einen Kommentar. Danke! ♡